Skip to content

Sprache in Liedtexten

Mai 5, 2011

Sprache transportiert Gedanken, Gefühle und Meinungen. Auch wenn die Bedeutung ähnlich bleibt, so ändert sich ihre Ausprägung je nach Ausdrucksart stark. Gerade bei Liedtexten liegt eine deutlich abstrahierte, gekürzte Form vor, die viel Interpretations- und Lesekraft des Hörers/Leser abfordert. Dementsprechendes Gewicht kann ein Liedtext transportieren.

Doch die Kraft eines Textes ist auch in entscheidender Weise abhängig von der Sprache in der er verfasst ist. Jedenfalls ist dies das Gefühl, was mich in den letzten Wochen gefasst hat.

Natürlich ist in der Popmusik das Englische mittlerweile omnipräsent. Man will ja schließlich verkaufen, so viele Märkte wie möglich erreichen…Nebenbei so beschleicht mich das Gefühl lässt sich in einem Text, der nicht in der jeweiligen Muttersprache geschrieben ist auch allmöglicher Blödsinn verbergen. Aufgrund der sprachlichen Hürde scheint kaum jemand überhaupt nur im Ansatz dem Text zu folgen so lange die Melodie heiter ist…
Natürlich mag man argumentieren, dass auch in muttersprachlichen Texten, vor allem im Pop, mehr noch im Schlager viel textlicher Müll verbreitet wird. Aber ich denke dennoch, dass die Schwelle eine andere ist. Sobald ein Text beispielsweise deutsch gesungen wird, hört man automatisch genauer hin. Automatisch denkt man eher einmal über die Sinnhaftigkeit der einen oder anderen Textzeile nach.

Wohingegen ein Text in einer anderen Sprache, meiner Meinung nach schneller zum weghören geeignet ist. Gerade hier scheinen einige Popproduktionen anzusetzen. Gerade solche, die aus, möchte ich mal unterstellen, reinen marktorientierten Aspekten entstanden sind (CastingShows, Sommersongs, etc.) neigen im überragenden Teil dazu textlichen Leere mit Hilfe der englischen Sprache und einer luftig leichten Melodie zu verpacken. Wie sonst kann man sich Textzeilen in dieser Art erklären:

I want you back so clean up the dish.
By the way, how much is the fish?!!
How much is the fish?!!
Here we go, here we go, here we go again!!
Yeeah!!
Sunshine in the air!!

aus Scooter „How much is the fish“

Aber auch bei Liedern in deutscher Sprache tauchen immer wieder diverse hohle Phrasen auf.

Wobei ich eher das Gefühl habe, dass die Lieder mit  deutschem Text, die wir als schlecht empfinden viel häufiger einfach einen ehrlichen Ansatz verfolgen, aber dies sprachlich nicht zu einhundert Prozent umsetzen können, was sie gerne ausdrücken wollen. Da man aber wie, oben besprochen etwas genauer hinhört fällt das also auch stärker auf.

Was kann also ein Fazit einer solch kurzen Überlegung sein?!

Zunächst einmal kann es keine Lösung sein, wie so häufig in den letzten Jahren vorgebracht wurde ein sogenannte „Deutschquote“ einzuführen. Es sollte schon jeder Texter selber entscheiden, welche Sprache er wählt, aber als Hörer sollte man schon jeder Sprache möglichst gleich viel Aufmerksamkeit entgegenbringen und ab und zu etwas genauer hinhören.

Denn eines gilt als sicher: Auch Unterhaltung kann Kritik vertragen und gebrauchen . . .

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: