Skip to content

Phillip Boa -Malta Tapes-

Februar 9, 2010
tags: , ,

Pünktlich zum Jahresanfang gab es Zuwachs in der Diskographie von „Phillip Boa and the Voodooclub“. Doch um es gleich vorweg zu nehmen, es handelt sich bei dem albenlangen Werk mit vollem Namen „The Malta Tapes Vol. 1“ um eine Art Compilation, keines Falls um ein reguläres Album.
Die CD, in limitierter Auflage nur über Boas Webshop erhältlich, ist eigentlich nur eine Sammlung von Demos, rohen Songideen und ähnlichem aus der Zeit von 1994-1999. Es quasi der Einblick ins Skizzenbuch des Künstlers. Ich muss auch sagen, dass es zwar interessant ist einige Songs in ihrer Urform oder in anderer Form zu hören, aber es ist eben kein geschlossenes Werk.
Wer sich also gern näher mit Boa beschäftigen möchte, sollte ruhigen Gewissens reinhören; wer Boa eher gelegentlich hört sollte wohl eher die Finger davon lassen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: