Skip to content

Eine wilde Reise

September 3, 2008

Was nimmt man sich wohl auf eine längere Reise mit? Richtig neben Klamotten und Proviant ist etwas zu lesen wohl ein wichtiger Bestandteil des Gepäcks. So habe ich mich noch einmal in den Buchladen begeben, bevor ich meine kleine Reise von Irland über die Isle of Man und England nach Deutschland angetreten habe.

In die Hände gefallen ist mir dabei unter anderen (dazu später mehr) das Buch von Virginia WoolfThe Waves„. Es hat mich nicht nur durch die durchaus Spannung versprechende Inhaltsangabe („Die Leben einer Gruppe von sechs Freunden werden von deren Kindheit bis zum Erwachsensein in allen Facetten beleuchtet“) angezogen sondern, wie ich zugeben muss auch durch das Umschlagbild des Buches. Es ist aus der Serie „Books by the Greats, Covers by You“ (Penguin Verlag) und wartet mit einem weißen Cover zum selber gestalten auf….

Virginia Woolf gilt allgemeinhin als avantgardistische Schriftstellerin, deren Werke in Inhalt und Stil prägend waren. Ohne ihre Leistungen schmälern zu wollen, muss ich sagen, dass dieses Buch mich nicht überzeugen kann. Es ist „wild“ geschrieben, was heißt, dass sie von einem Protagonisten zum anderen in ungeheurer Schnelligkeit springt, sodass man Mühe hat zufolgen. Sie beginnt in der Kindheit der Charaktere und verfolgt deren Lebensweg auch chronologisch, aber dies geschieht stets fließend und immer wechselnd aus Ich-Perspektiven. Dabei werden zwar, wie die Beschreibung des Buchrückens vermuten ließ, die einzelnen Stationen mit Höhen & Tiefen eines Lebens beleuchtet, aber leider nicht so detailliert beziehungsweise interessant wie ich mir das erhofft hatte.

Es war also für mich ein schwieriges Buch, welches Konzentration und vorallem Ausdauer gefordert hat. Aus diesem Grund habe ich auch bisher kein Cover zeichnen können. Das einzige was passend wäre ist wie der Titel sagt…eine Welle, genauso ist nämlich nicht nur jedes Leben, sondern auch der Schreibstil Woolfs in diesem Buch. Ich möchte niemanden davon abraten es zu lesen, aber eigentlich kann ich auch niemanden aus Überzeugung auffordern es zu lesen.(Vieleicht ist es aber als deutsche Übersetzung besser lesbar?!!)

ciao…

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: